Wie lange hält Bleaching wirklich?

Eine häufig gestellte Frage ist es, wie lange so ein professionelles Bleaching überhaupt hält? Schließlich ist ein Bleaching nicht gerade günstig. Dementsprechend sollte auch das Ergebnis lange anhalten.

Etwa 1 bis 3 Jahre hält ein Bleaching. Andere Zahnärzte geben 3 bis 5 Jahre an. Aber was denn nun richtig?

Das kommt ganz darauf an, wie schnell sich neue Farbpigmente wieder in die Zahnoberfläche einlagern. Die gute Nachricht dabei ist, dass man es zum Teil selbst in der Hand hat.

Wie lange es wirklich hält, kommt auf folgende Faktoren an:

  • Mundhygiene
  • Essgewohnheiten
  • Menge der Genussmittel

So hält ein Bleaching besonders lange?

Kaffee, Wein und dunkle Getränke:

Kaffee und Wein färben die Zähne besonders stark. Dazu gehören aber auch rote Säfte und Tee. Auch alle dunklen Getränken wie Cola oder schwarzem Tee färben die Zähne.

Darauf zu verzichten wäre vielleicht zu viel verlangt. Man kann den Konsum aber reduzieren. Wenn man es dennoch konsumiert, den Mund danach einfach mit klarem Wasser spülen. Wasser ist immer noch das beste.

Keine Zigaretten mehr:

Jeder kennt Menschen, die jahrelang rauchen. Das erkennt man auch an den Zähnen. Zigaretten enthalten Nikotin und Teer und das färbt die Zähne. Wer trotzdem raucht, muss sich eben damit abfinden.

Zähne putzen:

Die Mundhygiene spielt ebenfalls eine große Rolle. Regelmäßiges Zähneputzen hält die Zähne besonders lange weiß. Mindestens 2 Mal am Tag sollte man die Zahnbürste benutzen. Eine elektrische Zahnbürste reinigt die Zähne besonders gut.

Professionelle Zahnreinigung:

Eine professionelle Zahnreinigung hält den aufhellenden Effekt besonders lange aufrecht. Wenn man diese wie empfohlen 2 Mal im Jahr durchführt, werden die Zähne immer wieder von Ablagerungen gesäubert und aufpoliert.

Quellen

zahnklinik-rhein-ruhr.de

netdoktor