Zahnstein entfernen, Scaler

Zahnstein selbst entfernen und vorbeugen

Zahnstein, Zahnstein selbst entfernen. Zahnstein entfernenBei Zahnstein handelt sich um feste Ablagerungen auf den Zähnen, die man durch Zähneputzen nicht mehr entfernen kann.

Zahnstein ohne Zahnarzt entfernen: In diesem Artikel zeige dir 6 effektive Möglichkeiten, wie du Zahnstein selber entfernen kannst und das ganz ohne Zahnarzt.

Mein Tipp: Lass es gar nicht erst zu Zahnstein kommen. Ganz unten auf dieser Seite findest du 5 gute Tipps, wie du Zahnstein vorbeugen und vermeiden kannst.

Die besten Tipps zur Zahnsteinentfernung

Zahnstein muss entfernt werden. Wenn nicht, können sich an dieser Stelle Bakterien einnisten, die zu Zahnfleischerkrankungen wie Parodontitis und Karies führen können. Deshalb ist die Zahnsteinentfernung Teil der Zahnfleischpflege und hilft dir dabei, gesund zu bleiben.

Zähne aufhellen

Zu einer optimalen Zahnpflege gehört das Entfernen von Zahnstein ebenso dazu. Es hilft dir dabei, Karies vorzubeugen.

Leider lässt sich der Zahnstein mit einer normalen Zahnbürste nicht entfernen, da er sehr hartnäckig auf den Zähnen haftet.

Mit folgenden 5 Tipps kannst du den Zahnstein selbst entfernen. Dazu stelle ich die besten Zahnsteinentferner vor.

Zahnbürste die Zahnstein entfernt

Am besten fange ich mit Zahnbürsten an, die auch Zahnstein entfernen können. Zähne putzen muss man sowieso. Wieso nicht also gleich eine Zahnbürste wählen, die beides kann? Wichtig hierbei ist es zu entscheiden, dass es 2 Zahnbürsten gibt, die das können:

Die elektrische Zahnbürste kann nur oberflächlichen Zahnstein entfernen, da sie nur vibriert! Die Ultraschallzahnbürste arbeitet mit Ultraschall und kann Zahnstein viel besser entfernen.

Zahnstein entfernen mit Ultraschall

Die Ultraschallzahnbürste ist nicht mit der Schallzahnbürste zu verwechseln! Nur die Ultraschallzahnbürste arbeitet auch tatsächlich mit echtem Ultraschall, wahrend die elektrische, sowie Schallzahnbürste mit Vibrationen arbeiten.

Bei Ultraschall muss man die Zähne nicht mehr schrubben, was schonend für die Zähne ist. Emmi-Dent bietet so eine Ultraschallzahnbürste an und verspricht, dass auch hartnäckige Plaque von den Zähnen gelöst werden kann.

Emmi®-Dent Platinum Carbon-Edition Set
Emmi®-Dent Platinum Carbon-Edition Set
Preis: € 208,99
Bei Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Leider sind Ultraschallzahnbürsten recht teuer. Wem das zu teuer ist, der sollte auf jeden Fall eine elektrische Zahnbürste verwenden.

Elektrischer Zahnsteinentferner

Elektrische Zahnsteinentferner arbeiten mit Vibrationen (Schall). Diese lässt sich bei diesem Gerät in 3 Stufen einstellen. Dabei platzt auch hartnäckige Plaque von den Zähnen ab.

Außerdem enthält er 2 austauschbare Köpfe. Der flache Kopf ist eher größere Zahnflächen geeignet, der spitze für Zahnzwischenräume.

Zahnsteinentferner mit Ultraschall sind sehr effektiv. Ultraschalltechnik wird auch vom Zahnarzt eingesetzt.

Scaler – Zahnsteinentferner Set

Scaler sind Zahnsteinkratzer, die auch in der Zahnarztpraxis zum Einsatz kommen.

Sie sind spitz. Mit ihrer Spitze wird der Zahnstein von den Zähnen abgekratzt. Allerdings sollte man sehr behutsam damit umgehen.

Man kann sich damit auch verletzen. Wenn du es anwendest, dann schabe niemals in Richtung des Zahnfleisches. Außerdem kannst dir damit den Zahnschmelz zerkratzen oder dich verletzen.

Setze Scaler nur dann ein, wenn du dir der Risiken bewusst bist.

Zahnstein Zahnpasta

Es hört sich fast zu gut an, um wahr zu sein. Es gibt tatsächlich Zahncremes gegen Zahnstein. Allerdings nur zur Vorbeugung!

Hat sich der Zahnstein bereits gebildet, sind alle Zahncremes unwirksam. Sie können die erhärteten Ablagerungen dann auch nicht mehr entfernen.

Wenn du dir mit so einer Zahnpasta die Zähne putzt, musst du es außerdem regelmäßig tun. Nur so kannst du neue Zahnsteinablagerungen verhindern.

Splat Biocalcium Zahnpasta, 1er Pack (1 x 100 ml)
Splat Biocalcium Zahnpasta, 1er Pack (1 x 100 ml)
Preis: € 5,04 Prime
Bei Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Es gibt noch eine weitere Zahnpasta zur Vorbeugung. Allerdings möchte ich diese hier nicht nennen. Auf dieser Seite geht es um Zahngesundheit. Hier haben Produkte, die 3 bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, deshalb keinen Raum.

Zahnsteinradierer

Zahnstein mit einem Zahnsteinradierer einfach wegradieren? Hört sich eigentlich gut an.

Zahnsteinradierer sind vorne mit einem Naturgummi bestückt. Hier ist es ebenfalls wichtig, vom Zahnfleisch nach unten zur Zahnspitze hin wegradieren.

Der Zahnsteinradierer entfernt hartnäckige Entfernungen. Zahnstein wird wohl nicht immer vollständig entfernt.

Mundduschen

Auch einige Mundduschen sind in der Lage, Zahnstein zu entfernen. Hierbei ist der Wasserstrahl so stark, dass der Zahnstein durch den Strahl entfernt wird.

Wie effektiv Mundduschen tatsächlich sind, kann ich leider nicht bestätigen, da ich selber keine besitze.

Bewertungen zeigen aber, dass eine Munddusche den Mundraum sehr effektiv säubert und die Zahnfleischpflege und die Zahnpflege miteinander verbindet.

Hausmittel gegen Zahnstein

Backpulver

Zahnstein natürlich entfernen kann man auch mit verschiedene Hausmittel gegen Zahnstein. Und nein, Xylit und Backpulver eignen sich nicht zur Zahnsteinentfernung.

Zahnstein mit Essig entfernen:

Das solltest du auf gar keinen Fall probieren. Essig ist schlecht für die Zähne und zerstört den Zahnschmelz regelrecht, wenn man sich damit die Zähne schrubbt. Da Essig eine starke Säure ist, hat es auch einen niedrigen pH-Wert und Säuren sind grundsätzlich schlecht für die Zähne.

Zahnstein selbst entfernen mit Natron oder Backpulver:

Backpulver und Natron sind wie Schmirgelpapier. Sie haben eine abrasive Wirkung. Das heißt, dass der Zahnschmelz dadurch abgerieben wird. Schön, wenn mit dem Zahnstein gleichzeitig auch gesunder Zahnschmelz mit abgerieben wird. Also lieber Hände weg.

Mit Kokosöl Zahnstein entfernen:

Einzige Ausnahme ist Kokosöl. Kokosöl schleift die Zahnoberfläche nicht ab und wird auch in Zahnöle eingesetzt. Es ist unglaublich, welche positive Wirkung man mit Ölen in Hinsicht auf die Zahngesundheit erzielen kann. Alternativ zu Kokosöl kann man auch andere Öle wie Sonnenblumenöl benutzen.

Qikfresh - Kokosöl Ölziehkur, 140ml (14 Sachets x 10 ml) | &...
Qikfresh - Kokosöl Ölziehkur, 140ml (14 Sachets x 10 ml) | Ölziehen mit Bio-Kokosöl und mildem Minzgeschmack | Zertifizierte Biokosmetik & Vegan | Für Zuhause und unterwegs
Preis: € 14,95 Prime
Bei Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ich rate davon ab, Hausmittel für die Zahnsteinentfernung einzusetzen. Zum einen können sie mehr Schaden anrichten als nützen. Zum anderen bringen die meisten Hausmittel sowieso nichts, da sie ganz einfach keine Wirkung haben. Einzige Ausnahme ist Kokosöl.

Hartes Obst und Gemüse essen

Harte Früchte oder Gemüsesorten können Zahnstein ebenfalls entfernen. Nur isst heutzutage leider kaum jemand eine harte Möhre oder isst Kohlrabi roh.

Nachdem Verzehr einer Möhre fühlt sich das Zahnfleisch oft ziemlich durchblutet an. Das liegt daran, dass sich die Zähne durch die harte Möhre schieben. So entsteht eine harte Reibung an den Zähnen.

Durch diese Reibung werden die Zähne auch von Plaque befreit, da sie praktisch abgerieben werden.

Wenn du Zahnstein vorbeugen möchtest, plane immer mal wieder einen Snack mit hartem Gemüse ein. Reinigst du deine Zähne zusätzlich regelmäßig und gründlich, dann hast du die besten Voraussetzungen für saubere Zähne.

Zahnstein vorbeugen und vermeiden

Damit es gar nicht erst zu einer Zahnsteinbildung kommt, kannst du den Zahnstein mit diesen Tipps vorbeugen und vielleicht sogar ganz vermeiden. Zahnstein ganz zu vermeiden ist kaum möglich. Über Jahre hinweg lagert es sich trotzdem wieder an. Allerdings kann man es vorbeugen und die Neubildung lange hinauszögern.

  • Putze deine Zähne regelmäßig. Am besten morgens und abends mindestens 2 bis 3 Minuten lang.
  • Verwende eine elektrische oder eine Ultraschallzahnbürste.
  • Wende die richtige Zahnputztechnik an, damit deine Zähne wirklich sauber werden.
  • Zahnseide kann ebenfalls zur Vorbeugung helfen.
  • 2 Zahnarztbesuche pro Jahr, sowie eine professionelle Zahnreinigung sollten drin sein.
  • Desinfiziere deine Zähne mit Wasserstoffperoxid. Alternativ geht auch Ölziehen mit Mund- und Zahnölen.
  • Spüle deinen Mund nach jeder Mahlzeit mit Wasser.

Zahnstein entfernen Kosten

Sicherlich wird Zahnstein nirgends so gründlich entfernt, als es beim Zahnarzt möglich ist. Aber wie hoch sind die Kosten für eine Behandlung?

Die gesetzliche Krankenkasse zahlt einmal im Jahr die Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt. Diese Möglichkeit sollte man deshalb auch in Anspruch nehmen.

Mit Ultraschall und anderen Geräten kann der Zahnstein sehr sorgfältig entfernt werden. Hochfrequenz-Wellen sorgen für kleine Vibrationen, die den Belag von Zähnen abplatzen lässt.

Wird die Zahnoberfläche anschließend poliert, können sich neue Ablagerungen nur schwerer bilden, als es bei rauen Zähnen der Fall ist.

Gut zu wissen:

Poliert werden die Zähne nicht immer. Dies ist eine Leistung, die eigentlich schon zur professionellen Zahnreinigung gehört.

Bei einer professionellen Zahnreinigung wird Zahnstein ebenfalls entfernt. Die Kosten für so eine Reinigung muss der Patient aber selbst tragen. Besitzt man eine Zahnzusatzversicherung, sind bis zu 2 Zahnreinigungen pro Jahr kostenlos mit dabei.

Zahnstein Entstehung und Zusammensetzung

Die Entstehung von Zahnstein läuft nach einem ganz bestimmten Muster ab. Wenn die Zähne nicht richtig gereinigt werden, entsteht zunächst ein Zahnbelag auf der Zahnoberfläche. Diesen Zahnbelag nennt man auch Plaque.

Die Zusammensetzung von Plaque sieht in etwa so aus:

  • Essensreste (Kohlenhydrate, Eiweiße),
  • Mineralien aus dem Speichel wie Calcium und Phosphat-Verbindungen und andere kleinere Verbindungen, sowie Mikroorganismen.

Wird dieser Zahnbelag nicht ganz entfernt, können weitere Mineralien in den Belag eingelagert werden. Durch diese Mineralien verhärtet sich die Plaque innerhalb weniger Tage, die durch Zähneputzen nicht mehr entfernt werden können. Diese Erhärtung nennt man „Zahnstein“.

Leave a Reply